Erweiterung des Clubhauses




OSC Kraftsportler suchen Gewichtheber-Nachwuchs. Den Nachwuchs begeistern.



Foto: WB
Die Erfolge der Obervellmarer Gewichtheber können sich sehen lassen. Die wenigen Mitglieder der Kraftsportabteilung im OSC Vellmar waren und sind besonders erfolgreich. Sie sammelten Pokale und Titel wie sie kaum ein anderer Verein aufzuweisen hat.
Dabei reichen die Auszeichnungen der Schwergewichtler vom Hessenmeistertitel über Deutsche- und Europameister bis hin zum Weltmeister und Goldmedaillengewinn bei Olympia. Damit das in Zukunft auch so bleibt, will die Abteilung unter der Leitung von Erich Figge die Jugendarbeit forcieren.
„Wir hatten zwar große Erfolge, dürfen uns darauf allerdings nicht ausruhen, sondern müssen die Jugend für unseren Sport begeistern", erklärt Abteilungsleiter Erich Figge.
„Ich möchte Kontakte zu Schulen knüpfen um Jungen und Mädchen ab 11 Jahren fürs Gewichtheben zu begeistern und eine Jugendmannschaft gründen", sagt der langjährige und erfolgreiche Trainer des OSC Vellmar. ->mehr



Über die Verleihung der Silbernen Ehrennadel für 25-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter Tanzsport im OSC Vellmar freuen sich Anita Krey (von links), Rolf Krey und Cornelia Straub, Pressesprecherin des Hessischen Tanzsportverbandes.
Foto: WB
Im Rahmen des diesjährigen Blau-Weiß-Balls der Tanzsport-Abteilung im Obervellmarer-Sport-Club (OSC Vellmar) erhielt Abteilungsleiter Rolf Krey eine unerwartete Auszeichnung. Aus der Hand Cornelia Straub, der Pressesprecherin des Hessischen Tanzsportverbandes, bekam Krey für seine 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Spartenleiter der Abteilung die silberne Ehrennadel des Landesverbandes verleihen.
„25 Jahre als Abteilungsleiter Verantwortung zu tragen kommt heute nicht mehr so oft vor. Umso mehr schätzen wir das ehrenamtliches Engagement Kreys im Tanzsportbereich seiner Heimatstadt Vellmar.", sagte Straub. ->mehr



Beim diesjährigen Turnier der Seniorenklasse I B Standard im Rahmen des Blau-Weiß-Balles dominierte das Tanzpaar Jan Zaminer/Muna Brisam-Zaminer vom Verein „Die Residenz Münster“ und ließ die Konkurrenz hinter sich.
Foto: WB
Unter dem Motto „Casino Royal" stand der diesjährige Blau-Weiß-Ball der Tanzsport-Abteilung des Obervellmarer-Sport-Clubs (OSC Vellmar) in der Frommershäuser Mehrzweckhalle. Festlich und dem Motto entsprechend war der Saal für die rund 500 Gäste geschmückt, der einem riesigen Casino glich.
Mit einem anspruchsvollen Programm präsentierten die verschiedensten Tanzgruppen des Obervellmarer Traditionsvereins eindrucksvoll ihr Können. Angefangen von den Kleinsten, den Tanzmäusen oder den „Tanzkids" über die Hip Hop-Gruppe „Black & Withe" bis hin zu den Seniorengruppen „Swinging 60" und „Taktvoll", begeisterten die Tänzerinnen und Tänzer das dankbare Publikum. „Einfach Spitze", wie Moderatorin Dr. Lilian Koch feststellte. Sie führte erstmalig durch das Programm, um Turnierleiter Rolf Krey zu entlasten ->mehr



Riesiger Ansturm. Gleich nach der Eröffnung der diesjährigen OSC Skibörse in der Gesamt-schule Vellmar wurde die Ski-Abteilung von vielen kaufwilligen Wintersportlern umlagert, um nach Möglichkeit die besten Bretter zu ergattern.
Foto: WB
Riesiges Gedränge wie sonst vielleicht nur beim Sommerschlussverkauf, gab es am vergangenen Wochenende wieder, als sich die Tore der Skibörse der Winterportabteilung des OSC Vellmar öffneten. Gleich mehrere hundert Kaufwillige stürmten das Atrium der Vellmarer Ahnatalschule, wo fast 80 freiwillige Helfer des Vereins gebrauchte Wintersportartikel aller Art zum Kauf anboten.
„Es ist vermutlich die größte Skibörse in Nordhessen und viele Wintersportler nutzen gern die Gelegenheit, um zum Schnäppchenpreis gut erhaltene und funktionsfähige Wintersportartikel zu erwerben", berichtet Spartenleiterin Elke Göldner. Gemeinsam mit zahlreichen Vereinsmitgliedern sorgte sie dafür, dass die Ahnatalschule im Herzen der Ahnestadt wieder einmal zu einem beliebten Treffpunkt kaufwilliger Wintersportler wurde. ->mehr



Mit einer beherzten Abwehrtechnik demonstriert Kursteilnehmerin Sabrina Winter, dass sie sich auch gegen größere Angreifer, wie hier gegen Kursleiter Erich Figge, erfolgreich zur Wehr setzten kann.
Foto: WB
Seit Jahren bietet der OSC Kurse für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung an. Die aktuellen Ereignisse ließen das Interesse an diesen Kursen enorm steigen. Immer wieder werden Frauen Opfer von Belästigungen, Handyraub oder auch tätlichen Übergriffen.
„Ein allgemeingültiges Rezept gegen solche Attacken gibt es nicht, allerdings sollte man den Mut haben, zu lernen, wie man sich durch Selbstverteidigung zur Wehr setzen kann", erklärt Erich Figge, ausgebildeter Judolehrer der Kraftsport-Abteilung beim OSC Vellmar.
Jetzt absolvierten 20 Damen einen Kurs für Selbstverteidigung und selbstbewusstes Auftreten. Unter ihnen auch Sabrina Winter aus Nieste. „Den Kurs habe ich belegt, um selbstsicherer zu werden", sagt die 34-Jährige. Frauen würden oft für das schwächere Geschlecht gehalten, obwohl sie ihre Frau auch im Beruf, den Männern gleich, verrichten müssten, meint die aktive Feuerwehrfrau. „Hier lernen wir, dass vieles nicht mit Körpergröße oder Kraft zu tun hat, sondern mit Technik". ->mehr

 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 07.12.2016