Trainingseinheit für philippinische und artverwandte Kampfstiele

Unter philippinischen Kampfkünsten werden heute im allgemeinen jene Waffen- und Selbstverteidigungstechniken verstanden, die als Eskrima, Kali oder Arnis weltweit zu immer größerer Popularität wachsen. Jahrhunderte alt und tief verwoben mit Kultur und Geschichte des Archipels waren die "Filipino Martial Arts" nie Gegenstand sportlicher Disziplin oder Leibeserziehung, sondern dienten allein dem praktischen Nutzen. Die Prinzipien Einfachheit und wirksame Anwendbarkeit bewahrten sie sich bis auf den heutigen Tag.




 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 20.11.2017