Startseite

50.Sensenstein-Jubiläums Bergturnfest vom 31.08 bis 01.09.2019

Zum 50. Mal fand an diesem Wochenende das Bergturnfest statt. Insbesondere der Samstag stand mit der Turnschau im Zeichen der Feierlichkeiten. 238 Teilnehmer aus 12 Vereinen boten ein buntes Programm. Auch 22 Mitglieder der Turnabteilung des OSC Vellmars nahmen mit einer Vorführung – Trommeln auf Bällen - teil. Diese Aufführung wurde bereits anlässlich des 125jährigen Jubiläums des OSC Vellmars 2017 auf der Turnschau präsentiert. Leni Könnecke musste nicht lange nach Teilnehmerinnen suchen, die die bereits bestehende Choreographie, in wöchentlichen Trainingseinheiten probten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen am Samstag herrschte reges Treiben auf dem Sensenstein, denn die Turnschau war das Highlight an diesem Tag. Mit dem siebten Programmpunkt war es dann für unsere Trommelgruppe soweit. Auf unseren weißen T-Shirts ein rotes Herz und mit den grünen Bällen waren wir schon ein Hingucker. Nach drei Minuten war alles vorbei, alles hat gepasst und das Publikum war begeistert.

Wir sahen uns alle Programmpunkte an, bevor es mit allen TeilnehmerInnen nochmal auf die Fläche für das Schlussbild und ein paar Schlussworte von Martina Hohmann-Michels ging. Die Zuschauer hatten die gesamte Palette des Turnens in dieser zweistündigen Turnschau gesehen. Für jedes Alter war etwas dabei. Eine durch und durch bunte Veranstaltung.

Dann schnell die Kleidung gewechselt, ein bisschen aufgehübscht und die Turnparty konnte beginnen. Bis Mitternacht wurde ausgiebig gefeiert und nach einer kurzen Nacht auf dem Sensenstein ging es für fast alle am Sonntag weiter.

Um 09.30 Uhr startet die Übungsleiterin Katja Bergelt vom OSC Vellmar mit einem 06.30-Spezial für alle Sportbegeisterte. Der Wanderwart bzw. Gauwanderwart Karlheinz Sprenger und die Übungsleiterin Erika Müller des OSC Vellmars boten eine Wander- und Walkingstrecke an. Die Gruppe startete mit insgesamt 71 Personen um 10 Uhr am Parkplatz der Königsalm. Der Weg führte die 71 Personen vorbei an der Sensensteiner Mühle bis zu den „Niester Riesen“. Das ist eine Gruppe exotischer Bäume. Es wird vermutet, dass sie Ende des 18. Jahrhunderts während der Gestaltung des Bergparks Wilhelmshöhe dort gepflanzt wurden. Der Name „Niester Riesen“ stammt von einer Legende. Zitat: „Riesen, die von einem Waldgeist verzaubert wurden, als sie im Auftrag von Otto dem Quaden im 14. Jahrhundert die Burg Sensenstein angriffen und in Bäume verwandelt wurden.“ Nach dieser spannenden Geschichte und dem Bestaunen der beeindruckenden Bäume ging es weiter um den Gerholdberg herum. Gegen Mittag kehrten die Wander- und Walkingruppe zurück zum Sensenstein.  Nach einer wohltuenden Stärkung und einem gemeinsamen, fröhlichen Beisammensein ging das Jubiläumsfest langsam dem Ende zu. Zum Abschluss überreichte die Turngauvorsitzende Martina Höhmann-Michels dem TSV Oberzwehren den Wanderpokal und dem OSC Vellmar wurde der Pokal für die Nordic Walking Gruppe überreicht. Ein herzlicher Dank gilt allen Wander- und Walkingfreunde und Erika Müller, die die vielen Teilnehmer/Teilnehmerinnen zum Nordic Walking motivieren konnte. 

Foto 2.jpg


Reiner Klapp vom OSC Vellmar hatte sich bereit erklärt, beim Markt der Vereine, einem bunten Mix aus Mitmachangeboten, eine Hulahupp-Station zu organisieren, die sehr gut ankam-bei den hypermodernen Hullahupp-Reifen war dies auch kein Wunder.

Resümee: Ein sehr gut organisiertes Jubiläumsfest mit einer beeindruckenden Turnschau und einer langen, warmen Sommernacht mit ganz vielen netten Leuten.

 

 


 

 

 

 

 


 

 

 

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 16.10.2019