Startseite

Das war das Jahr 2021

Cheerleader

„Das Jahr 2021 war ein spannendes Jahr in unserer Abteilung, trotz der pandemischen Lage. Es gab ein paar wichtige Veränderungen. Wir haben einen neuen Vorstand gewählt und teilweise neue Trainer haben Stück für Stück unsere vorhandenen Teams neu aufgebaut. Momentan haben wir zwei Teams. Die Peewees im Alter von 6-12 Jahren und die Seniors ab 16 Jahren! Wir sind weiterhin fleißig auf der Suche nach Juniors im Alter von 12-16 Jahren um auch dort wieder ein Team aufbauen zu können. Mitte Juli durften wir, unter den aktuellen Corona-Auflagen, unser Training wieder aufnehmen und außerdem konnten wir viele neue Mitglieder begrüßen. Darüber freuen wir uns sehr. Unser Ziel ist es Im Jahr 2023 an der hessischen Meisterschaft teilnehmen zu können, um allen unseren Fortschritt präsentieren zu dürfen!
Ein besonderer Dank geht an unseren Vorstand die gleichzeitig auch unsere vier Trainer darstellen!

Wir blicken in eine tolle Saison 2022/2023 und werden unser Bestes geben, diese niemals zu vergessen!

Fußball

Zu Beginn des Jahres 2020 befanden sich unsere Mannschaften in der Winterpause und breiteten sich auf die restlichen Saisonspiele der Serie 2019/2020 vor. Die Wintervorbereitung fand noch unter gewohnten Bedingungen statt.
Zwischenzeitlich fand am 20.02.2020 die Mitgliederversammlung der Fußballabteilung im OSC-Clubhaus statt. Bei den Neuwahlen wurden Rudi Hochheimer (Abteilungsleiter), Matthias Hartwig (stellvertretende Abteilungsleiter), Willi Reinemann (Kassierer) und Adalbert Jakob (stellvertretender Kassierer) in ihren Ämtern bestätigt. Jürgen Fricke rückte als weiterer Vertreter des Abteilungsleiters neu in die Abteilungsleitung auf. Im Nachwuchsbereich wurden Alfred Kremer (stellvertretende Jugendleiter) und Dieter Ditzel (Jugendkassierer) von der Versammlung wiedergewählt. Michael Uhl wurde als neuer Jugendleiter gewählt.
Nach einigen Wochen der Vorbereitung mit Training und Testspielen wurde die Saison im Februar fortgesetzt. Auftakt machte unsere 1. Mannschaft mit einem Heimspiel in der Verbandsliga gegen den SV Flieden am 29.02.2020. Danach folgte ein weiters Heimspiel gegen den FC Körle am 07.03.2020. Die 2. Mannschaft sollte am 08.03.2020 ihr erstes Serienspiel nach der Winterpause in der Gruppenliga bei der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/ Dohrenbach bestreiten, doch wegen eines Coronaverdachtsfalles konnte das Spiel nicht ausgetragen werden. Die 3. Mannschaft absolvierte am 06.03.2020 ihr erstes Saisonspiel nach der Winterpause gegen den SV Nordshausen II. Die Alten Herren sollten am 07.03.2020 wieder in die Saison einsteigen, doch ihr Spiel bei Dynamo Windrad fiel aus.

Am 12.03.2020 wurde dann bundesweit wegen der fortschreitenden Coronakrise der Lockdown ausgerufen, so dass ein Trainings- und Spielbetrieb nicht mehr erlaubt war. Ein bis dahin in der Geschichte der Bundesrepublik einmaliger Fall.
Zunächst wurde darauf gehofft, dass die Saison nach einigen Wochen fortgesetzt werden könnte, doch das Coronageschehen ließ das leider nicht mehr zu. Am 20.06.2020 beschloss dann der Hessische Fußball-Verband auf einem virtuellen Verbandstag die Saison 2019/2020 offiziell abzubrechen.

Bereits am 07.05.2020 veröffentlichte der Hessische Fußball-Verband ein Hygienekonzept, nach dem ab diesem Zeitpunkt ein Training wieder aufgenommen werden konnte. Dieses Konzept ließ jedoch zunächst nur ein Training ohne Körperkontakt zu.
Am 12.06.2020 wurden die Hygienemaßnahmen weiter gelockert und ein Training mit Spielformen bis zum 5:5 mit Körperkontakt wurden im Training wieder erlaubt.
Ab dem 01.08.2020 konnte dann wieder „normal“ trainiert werden, aber unter weiterer Beachtung von Hygieneregelungen. Der Saisonstart wurde vom HFV dann für das Wochenende 04./05.09.2020 festgelegt.
Unsere Seniorenmannschaft begannen dann, mit Ausnahme der Alten Herren, die für die Saison keine Meldung abgab, auch ab dem 01.08. wieder offiziell mit der Vorbereitung.

Die erste Mannschaft musste vor dem offiziellen Saisonbeginn noch Pokalspiele auf Kreisebene absolvieren. Am 15.08.2020 traf unsere Mannschaft in der 2. Pokalrunde 2020/2021 auf den TSV Ihringshausen und gewann mit 8:0.
Danach am 30.08. musste noch ein Halbfinalspiel beim Kreisoberligisten SV Nordshausen aus der Saison 2019/2020 gespielt werden, dass unsere Mannschaft mit 4:0 gewann. Im Endspiel am 01.09.2020 wartete dann der KSV Hessen Kassel auf die Mannschaft unseres Trainer Jörg Müller. Das Endspiel fand im Kasseler Auestadion statt und wurde vom KSV mit 5:0 gewonnen.

Am 02.09. eröffnete dann unsere 2. Mannschaft unter der Regie des neuen Trainers, Marc Leise, mit einem Auswärtsspiel in der Gruppenliga beim BC Sport Kassel die Meisterschaftsspiele unserer Seniorenmannschaften. Der Auftakt gelang, denn die Sportianer konnten mit 3:0 besiegt werden. Am 04.09. absolvierte unsere 1. Mannschaft dann ihr erstes Meisterschafsspiel in der neuen Verbandsligasaison beim SSV Sand. Der Auftakt misslang, denn das Spiel ging 3:1 für den Gegner aus. Unsere 3. Mannschaft bestritt ihr Auftaktspiel am 06.09. und trat in der Kreisliga B zum Stadtderby bei Eintracht Vellmar II an. Die Truppe von Kay Wedekind startete mit einem 5:3 Sieg erfolgreich in die neue Saison.

Am Wochenende 31.10./01.09.2020 wurde dann auch die laufende die Saison wegen der sich immer weiter verschlechterten Coronalage unterbrochen und konnte bis heute nicht fortgesetzt werden.
Die 1. Mannschaft belegt aktuell in der Verbandsliga den 8. Tabellenplatz (11 Spiele/18 Punkte), die 2. Mannschaft in der Gruppenliga den 11. Tabellenplatz (11 Spiele/15 Punkte) und die 3. Mannschaft in der Kreisliga B ebenfalls den 11. Tabellenplatz (10 Spiele/10 Punkte).

Wann die Saison wiederbeginnen wird, ist derzeit nicht abzusehen.

Inlinehockey

Das Jahr 2021 war auch für die Inlinehockeyabteilung ein besonderes Jahr mit Höhen und Tiefen. Nicht nur die Coronasituation, sondern besonders das äußerst abwechlsungsreiche Wetter hat uns auf unserem Freiplatz oftmals einen Strich durch die "Sommerrechnung" gemacht. Trotzdem waren wir in der Lage, ab und zu sowohl mit unseren Jugendlichen als auch mit unserer Hobbytruppe zu trainieren. Und was machen die Kinder in der "sauren" Jahreszeit: Wir beschäftigen uns in der Sporthalle Obervellmar  mit Auflockerungen, Zirkeltraining und unsere Kids sind mit viele Freude dabei. Hier ein besonderer Dank an unseren Trainer Björn Kappich, der sich immer wieder um ein abwechlungsreiches Training kümmert; aber auch in der Freiluftsaison auf dem Inlinehockeyplatz einigen noch das "Laufen" auf Inlinern nebst Hockeyspielen mit dem Puck vermittelt.

Taekwondo

Leider war das Jahr 2021 durch Corona bestimmt und der Trainingsbetrieb ruhte bis zu den Sommerferien. Nach den Sommerferien ging es dann aber auch wieder in der Taekwondo Abteilung mit dem Training los. Etwas verhalten, aber froh das es wieder losging.
Natürlich durfte bei den Kindern zum Aufwärmen Merkball bzw. Abtreffball nicht fehlen. Spannende Spiele und viel Spaß, sowie ein Training auf Abstand brachte einen fast normalen Trainingsbetrieb wieder in das Trainingscenter.
Trotz Corona konnten wir auch einen kleinen Zuwachs bei den Kindern vermelden.
Aber auch bei den Erwachsen stellte sich wieder ein fast normaler Trainingsbetrieb ein. Erfreulich ist hier auch zu vermelden das wir trotz der Corona Lage einen neuen Trainer für die Erwachsen finden konnten. Michael Hohl langjährigerer Sportler der Abteilung tritt die Nachfolge von Felix Rapprich an, der Aufgrund seines Studiums die Trainertätigkeit nicht mehr ausüben kann.
Der Jahresabschluss wurde unter Corona Bedingungen mit den Kindern „gefeiert“. Neben einem Spieleabend gab es ein Pizzaessen im Trainingscenter. Mit den Erwachsen bildete das Gänseessen unter den gültigen Corona Bedingungen im Ahnegarten den Abschluss für das Jahr 2021.
Mit einem positiven Ausblick, auch wenn der Trainingsbetrieb noch ruht, freuen wir uns auf das neue Jahr. Wie auch in den letzten beiden Jahren bringt die warme Jahreszeit den „fast“ normalen Zustand wieder zurück und es heißt dann wieder – Montag und Donnerstag ist Training.

Bleibt alle gesund.

Achtung!

Geplanter Trainingsstart wird über die Homepage bzw. den internen Info Kanälen mitgeteilt. 

Trainingszeiten während der Corona Pandemie:

Montags: 18.30 bis 19.50 Uhr

Kinder / Jugend von 8 bis 13 Jahre - Anfänger und Fortgeschrittene

Montags: 20.10 bis 21.30 Uhr

Jugend / Erwachsene ab 14 Jahre - Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstags: 18.30 bis 19.50 Uhr

Kinder / Jugend von 8 bis 13 Jahre -  Anfänger und Fortgeschrittene

Donnerstags: 20.10 bis 21.30 Uhr

Jugend / Erwachsene ab 14 Jahre - Anfänger und Fortgeschrittene

Trainingsort:

Brüder - Grimm - Str. 14 im Anbau der Brüder - Grimm - Halle. Der Eingang befindet sich seitlich an der Halle.

Weitere Infos zu den Trainingszeiten oder unter 0561-884383

Neueinsteiger oder Wiedereinsteiger bitten wir darum, erst über die nachfolgende Mailadresse sich anzumelden.

Es wird ein Termin und die jeweiligen Maßnahmen mitgeteilt. taekwondo@osc-vellmar.de

Tanzen

Auch in 2021 war vieles durch die Corona-Pandemie verändert!

Das Jahr startete gleich mit einem Lockdown, während dessen Training in der üblichen Form nicht möglich war. Die Trainerinnen und Trainer der Abteilung haben sich große Mühe gegeben und ihre Trainingsgruppen mit Trainings-Videos, die zum Teil auch im heimischen Wohnzimmer aufgezeichnet wurden, erfreut. Mit diesen Videos konnte dann auch wiederrum im heimischen Wohnzimmer die Schrittfolgen in Erinnerung gerufen werden und unsere Füße und Köpfe wurden gleichzeitig trainiert.

Ab Juni durfte dann wieder Gruppentraining stattfinden, was in allen Gruppen begeistern aufgenommen wurde.

Alle größeren Veranstaltungen konnten auch in 2021 nicht stattfinden. Wir alle hoffen, dass 2022 wieder mehr Normalität, mehr Veranstaltungen und viel gemeinschaftliches Erleben zu lässt. Das gilt natürlich insbesondere auch für die Turnierpaare und die Leistungsgruppe remiX, für die in diesem Jahr wenige bzw.  keine Möglichkeiten bestanden hatten, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Am 08.12.2021 fand für die Kinder- und Jugendgruppen noch als Jahresabschluss eine DTSA-Abnahme statt. Insgesamt 32 Mädels aus den Gruppen Hopser, Dancing Kids und Power Kids von Ute Hehl legten die Prüfung ab. 8 x Bronze, 15 x das große Tanzsternchen und 8 kleine Tanzsternchen wurden ertanzt und konnten an die glücklichen Tänzerinnen verliehen werden.

Die Mädchen hatten dafür mit ihrer Trainerin Ute und den Trainerassistentinnen Nora, Celina und Marisa hart trainiert.

Unter 2G-Bedingungen und mit FFP2-Maske durfte auch jeweils ein Zuschauer pro Mädchen die Prüfung live erleben und den Auftritt filmen, damit dann zu Hause alle gucken können. Es war ein schöner Nachmittag. Vielen Dank allen Helfern!

Auch in diesem Jahr bedanken wir uns bei all unseren Mitgliedern, die trotz dieses wieder besonderen Jahres bei der Stange geblieben sind und freuen uns auf ein hoffentlich deutlich aktiveres Jahr 2022. Bei allen Aktivitäten unserer Abteilung sind wir auf die Hilfe unserer Mitglieder angewiesen und wir sind sehr dankbar, dass sich immer wieder genug Tänzerinnen und Tänzer finden, die tatkräftig mitanpacken. Ohne sie könnten wir nicht so erfolgreich sein. Herzlichen Dank!

Tischtennis

Es war kaum zu glauben, aber wahr: Die Tischtennisabteilung des OSC Vellmar e.V. wurde 50 Jahre alt.
Solche Jubiläen werden normalerweise mit Ehrungen, sportlichen Highlights und gesellschaftlichen Aktivitäten gebührend und publikumswirksam gefeiert.
Wegen der unsicheren Gesamtlage kam es im Sommer nur zu einer gesellschaftlichen Zusammenkunft mit eingeladenen Gästen und vielen Gesprächen unter freiem Himmel ( Biergarten).  Dabei kam sogar so etwas wie Feierstimmung auf. Es war ja  schon recht schön,  fast wie früher.
Andere Ereignisse waren jedoch nicht so wie früher:

Die Saison wurde vom Hessischen Tischtennisverband am 11. Februar 2021 ersatzlos abgebrochen und die Trainingsaktivitäten im April vollständig eingestellt.
Sozusagen eine große Sommerpause.... die erst am 3. August beendet war.

Die Trainingsinhalte konnten unter gewissen Regularien wiederaufgenommen werden.
Auch der Start in die Saison 2021/2022 für unsere Damenmannschaft,
4 Herrenmannschaften sowie zwei Jugendmannschaften fand - wie erhofft  pünktlich statt. 
Die Freude war riesengroß und wir hoffen, dass ein Saisonabbruch nicht mehr wiederkommen würde.
Dies ist wie wir heute wissen ein großer Wunsch geblieben.

Im Februar 2022 wurde die Saison 2021/2022 abgebrochen und nur die Halbserie Herbst 2021 kann zur Wertung.

Turnen

Anders als gehofft blicken wir erneut auf ein besonders Jahr zurück. Der anhaltende Lockdown bestimmte auch weiterhin unser gemeinsames Vereinsleben. „Not macht erfinderisch“- ganz nach diesem Sprichwort wagten sich immer mehr Übungsleiter*innen an den, mittlerweile für viele schon zur Gewohnheit gewordenen, „Online-Sport“. So fanden immer mehr Sportstunden in den eigenen vier Wänden statt. Unsere jüngsten Mitglieder mussten sich am längsten gedulden. So sportelten auch sie lange von zu Hause aus und absolvierten sogar das Kinderturnabzeichen auf diese besondere Art und Weise.

Auch für die Übungsleiter*innen aus dem Geräteturnen war viel Fantasie gefragt. Es wurden wieder „Online-Stunden“ angeboten, die mit Kräftigungs- und Mobilitätsübungen gefüllt wurden. Es gab aber auch Turn-Ersatzübungen an Handstandklötzchen, kleinen Schwebebalken, Türrahmen, Stühlen und was sich sonst noch zum Sporttreiben anbot. Trotzdem waren alle froh, als wieder mehr Platz zur Verfügung stand. Mit einem vom Landkreis genehmigten Hygienekonzept durften die Trainingseinheiten wieder in den Sporthallen stattfinden. Dank entsprechender Einhaltung der Maßnahmen schafften es einige Gruppen wieder fast normal zu trainieren. Bei gutem Wetter fand das Training auch manchmal draußen auf dem Sportplatz statt. Da Wettkämpfe ausfallen mussten, nutzen die Übungsleiter*innen die gewonnenen Zeiten für Fortbildungseinheiten.

Nicht nur im Gerätturnen war Vielseitigkeit gefragt. Auch in allen anderen Gruppen waren ab Frühjahr wieder erste Lockerungen angesagt und viele Sportstunden fanden unter freiem Himmel und im Laufe des Jahres wieder in den Sportstätten statt - wenn auch immer wieder Hygienekonzepte an die aktuellen Maßnahmen angepasst werden mussten.  

Die Gruppe Fitness Dance trainierte regelmäßig draußen

Am 05. Juli 2021 feierten wir zusammen mit Leni Könnecke ihren 80. Geburtstag. Leni Könnecke ist aus unserem Verein, insbesondere der Turnabteilung, nicht mehr wegzudenken. Sie selbst ist nicht nur seit Kindheitstagen an Mitglied, sondern auch jahrelang Übungsleiterin und Abteilungsleiterin der Turnabteilung gewesen. Noch heute steht Leni Könnecke als Beisitzerin der Abteilungsleitung mit Rat und Tat zur Seite.

Trotz der besonderen Zeiten konnten wir 2021 unsere jährliche Mitgliederversammlung - unter den aktuellen Hygieneregeln - stattfinden lassen, an der das Abteilungsteam, die Kassenprüfer und das Team Geselligkeit neu gewählt wurden.

In den Wintermonaten verschärfte sich die Situation wieder. So turnten die Kinderturn- und Eltern-Kind-Turngruppen wieder online.

Zu Weihnachten durften sich die Gruppen aus dem Kinderturnen eine Überraschung vom Weihnachtsmann abholen.

Unser Dank gilt allen Übungsleiter*innen und dem gesamten Team der Turnabteilung für ihre großes Engagement, die vielseitigen, kreativen Angebote und die Informationsweitergabe an die Mitglieder.

Wir möchten uns auch an dieser Stelle bei unseren Mitgliedern für Ihre Treue, das Verständnis und den starken Zusammenhalt bedanken. Die Gesundheit unserer Mitglieder liegt uns besonders am Herzen, so dass wir im Interesse aller den Übungsbetrieb zeitweise umgestaltet haben. Wir freuen uns auf das neue Turnjahr und hoffen, dass wir immer mehr unser gemeinsames Vereinsleben erleben können.

Wintersport

Trotz anhaltender Pandemie und damit verbundenen Einschränkungen hat dieWintersportabteilung auch im 2. Pandemiejahr ihre sportlichen Aktivitäten anbieten können.
„Fit und Gesundbleiben „ war das Motto der Abteilung und so nahm eine große Anzahl von
Mitgliedern regelmäßig an den Trainingseinheiten teil.
Die Stockbahn als Trainingsstätte wurde den ganzen Sommer über nicht nur von der Wintersport-Abteilung, sondern auch von anderen Abteilungen des OSC Vellmar gern genutzt.
Einige Mitglieder der Abteilung haben sich aktiv beim „Stadtradeln“ eingebracht und sind mit dem Fahrrad von Vellmar zur Partnerstadt Zell am See geradelt.
Auch das Wanderwochenende in Oberhof/Oberschönau konnte im August 2021 durchgeführt werden.
Mit einem Aufwand von über 250 Arbeitsstunden wurde die neue WC-Anlage von den Mitgliedern der Abteilung errichtet. Neben Sanitärarbeiten wurden auch die gesamte Elektroinstallation erneuert.
Gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe im Hessischen Skiverband werden wir uns auch in unserer Abteilung noch mehr um Nachhaltigkeit bemühen, um unseren Sport auch in Zukunft ausüben zu können.
Die Begeisterung für den Skisport ist weiterhin da, obwohl sich einiges in den Skigebieten tut. Ob es um Nachhaltigkeit, Umweltschutz oder Ressourcenschonung geht, die Beteiligten suchen nach Lösungen, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.
In vielen Dingen sind wir in der Abteilung schon immer nachhaltig gewesen und geworden. Skibörse, Vereinsfahrten mit dem Bus und vieles mehr sind schon jetzt nachhaltig und wir hoffen, dass diese Aktivitäten auch im Jahr 2022 wieder stattfinden können.


Die Jahresrückblicke der Abteilungen zeigen auf, dass besonders die Sportarten mit Körperkontakt wie Budo, Taekwondo, Fußball keinen Sportbetrieb unter Corona Bedingungen durchführen konnten.
Das gleiche trifft für Sport in Hallen wie Turnen oder Tischtennis zu.
Das Tanzen wurde auf Einzelpaare mit großem Raumbedarf reduziert.
Die Berichte zeigen aber auch, dass mit viel Ideen und Engagement dennoch alles versucht wurde, über neue Wege (online- Angebote) und Ausweichen auf Freigelände im Sommer wie Wintersport- Gymnastik und Turnen den Mitgliedern des OSC ein Sportangebot zu machen und den Zusammenhalt der Sportler zu bewahren.
Ein Sportverein wie der OSC Vellmar ist und versteht sich nicht als ein erweitertes Fitnesscenter, sondern als eine Gemeinschaft in einem großen Sportverein mit einer Geschichte von mehr als 125 Jahren in Vellmar. Und diese Gemeinschaft wollen und werden wir erhalten !

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 02.10.2022