Startseite

Bezirksklassenstart 1. Herren erfolgreich

1. Herren in Ehringen 9:4 

Die lange Zeit des Wartens hatte ein Ende und so ging es in Ehringen, gelegen im Kreis Waldeck-Frankenberg, mit gemischten Gefühlen an Tische. War die intensive Trainingszeit ausreichend und was bedeutet dies unter Wettkampfbedingungen in fremder Umgebung? Es lief alles nach Plan und in kürzester Zeit stand es 8:2 für das OSC-Sextett. Den Grundstein legten die Doppel Thomas Sander/Mario Töpfer sowie Oliver Grüning/ Friedhelm Mänz. Gerold Beer/Mario Weindel gegen das gegnerische Doppel 1 hatten es sehr schwer und so stand es 2:1. Im vorderen Paarkreuz trafen Thomas Sander und Mario Töpfer auf sehr starke Gegner. Um es vorweg zu nehmen: Sowohl Mario als auch Thomas konnten in sehr sehenswerten Spielen gegen den Abwehrspezialisten Klaus Häring ihre Einzel knapp im fünften Satz durchbringen und damit wichtige Punkte sichern. Zurück zum Spielverlauf: Nachdem Thomas sein erstes Einzel knapp ( 5. Satz) verlor, konnten wir durch den Sieg mit 15:13 im fünften Satz von dem nervenstarken Mario Töpfer ( gegen Häring) den Vorsprung halten. Dann ging es Punkt für Punkt für den OSC  weiter. Gerold Beer gewann völlig problemlos durch eine taktische Meisterleitung ebenso wie Mario Weindel gegen einen starken Linkhänder mit jeweils 3:0 Sätzen und auch Oliver Grüning und Friedhelm Mänz machten mit unangefochtenen Einzelerfolgen fast schon den Deckel drauf, zumal anschließend Thomas Sander spielerisch stark zulegte und mit einem 5 Satz Erfolg ( gegen Häring) den 8. Punkt sicherte. Das war es dann wohl und im Gefühl des sicheren Sieges ging die Anspannung etwas zurück. Schade, dass Mario Töpfer seine sehr gute Leistung an diesem Tag nicht krönen konnte und 11:9 im fünften Satz unterlag. Gerold Beer ackerte zwar anschließend gegen seinen Kontrahenten, konnte aber die gegnerischen Topspins trotz aller heftiger Gegenwehr nicht entschärfen. Und so kam es, dass Mario Weindel unter Druck stand, um den erlösenden 9. Punkt zu holen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten ( haderte mit vielen Netzbällen gegen sich) rang er seinen Gegner mit 3:1 Sätzen nieder und war damit mit zwei gewonnenen Einzeln der erfolgreichste Einzelpieler im Team. Fazit: Geschlossene Mannschaftsleitung  mit Luft nach oben.

Interessante Ergebnisse

 

U19 Mannschaft startet mit zwei Siegen 

Mit einem 7:3 Erfolg in Rengershausen und einem noch klareren Sieg gegen Habichtswald mit 9:1 stehen unsere Nachwuchstalente unangefochten auf Platz 1. Leider konnte Florian Schmidt wegen Erkrankung nicht an den Spielen teilnehmen, um so beeindruckender die Leistung von Ben Jaworski, Linus Langer und Fabian Schenk. Im Doppel gingen Ben und Linus an die Tische und brachten das Trio jeweils mit einem Sieg in Front. Eine makellose Einzelbilanz weist Ben Jaworski mit 6:0 auf. Beeindruckend auch die Bilanzen von Linus Langer und Fabian Schenk mit jeweils 4:2 . Besonders Linus und Fabian zeigen aufsteigende Form; weiter so...

U15 in Gottbüren 7:3 verloren

Mit drei Spielerinnen hatte unserer weiblicher Nachwuchs in Gottsbüren wenig zu bestellen... Ein besonderer Trost geht an Lena Gante, die leider kein Einzel gewinnen konnte und durch eine 5 Satz-Niederlage knapp an einem Erfolg vorbei schrammte. Mit einem Sieg konnte Luna Langer aufwarten und sich darüber sehr freuen. Besondere Freude bei Lenja Ohm, die mit zwei Einzelerfolgen ihre aufsteigende Form bestätigte. Wenn auch keine Punkte für die Mannschaft geholt wurden, so war zumindest die Fahrt Richtung Dornröschenschloss Sababurg etwas märchenhaftes.

3. Herren zu hause 4:6 verloren

Gegen eine starke Mannschaft aus Hofgeismar mußte sich unsere 3. Herren trotz eines überragenden Andreas Walendy mit zwei souveränen Einzelerfolgen knapp mit 4:6 geschlagen geben. An Spannung und Dramatik nicht zu überbieten waren die Eingangsdoppel: Dr. Heinrich Fink/Thomas Schiewe gewannen im fünften Satz mit sage und schreibe 19:17, gleichzeitg mußten Andreas Walendy und Bernd Teller im fünften Satz mit 12:14 eine Niederlage hinnehmen. . Danach beruhigte sich das Spiel und die Einzelbegegnungen waren wesentlich deutlicher. Den 4. Punkt holte Thomas Schiewe mit einem 3:0 Satzerfolg, währenddessen unser sonst so zuverlässiger „Punktelieferant“ Dr. Heinrich Fink wohl seit langer Zeit 2 Niederlagen verdauen mußte und auch Bernd Teller diesmal mit zwei Einzelniederlagen mit sich haderte. Im nächsten Heimspiel am 11. Okt. kann gegen Rothwesten über eine Wiedergutmachung nachgedacht werden.

 4. Herren auf Siegeszug

In Sielen 7:3 Sieg und zuhause gegen Ihringshausen 8:2 Erfolg

 Mit 6:0 Punkten und damit einer makellosen Bilanz grüßt die 4. Herren von der Tabellenspitze.

Ein besonderer Erfolg in Sielen für unser Nachwuchstalent Ben Jaworski, der, erstmals in einer Herrenmannschaft eingesetzt, sofort seine zwei Einzel gewinnen und damit wesentlich zum Sieg der Mannschaft beitragen konnte. Weitere Punkte gingen auf das Konto des Eingangsdoppels Herbert Unger/Andreas Schmidt und sowie des mit zwei Erfolgen starken Herbert Unger (Ein Spiel aber wohl kampflos?). Mit je einem Einzel trugen sich die beiden „Andreas’se „ Schmidt und Niemann in die Siegerliste ein, wobei der Sieg von Andreas Niemann sicherlich in die Kategorie : Tischtennis macht Spaß, einzureihen ist und er weiteres Potenzial entwickeln kann.

 Beim 8:2 Heimsieg gegen Ihringshausen, konnten wir den kurzfristig, motiviert durch den Heimatfestumzug ( Tischtennis hab ich auch mal gespielt) zu uns gekommenen Christoph Leurle, einsetzen. Dies belohnte er mit einer starken Leistung bereits im Eingangsdoppel zusammen mit Jürgen Reibold und zwei weiteren Siegen in jeweils sehr deutlichen 3:0 Sätzen und das im vorderen Paarkreuz.. Herzlich willkommen und Glückwunsch. Ein Glückwunsch zu der geschlossenen Mannschaftsleistung natürlich auch an einen unermüdlich kämpfenden Björn Wicke mit zwei wichtigen Siegen, davon einer mit 11:9 im fünften Satz. Sehr Nervenstark!. Und was machten Herbert Unger und Jürgen Reibold? Bis zum Stand von 8:0 zeigten sie eine blitzsaubere Leistung:3:0 Sieg im Doppel von Herbert mit Björn und je ein 3:1 Satzerfolg von Herbert und Jürgen zum sagenhaften Zwischenstand. Aber dann war wohl zu späterer Stunde die „Luft“ raus und sie gestatteten dem Gast zwei Siege. Macht nix; kann passieren.

Saison 2022/2023

Die Saison 2022/2023 hat begonnen . Mit zwei Jugendmannschaften und 4 Herrenmannschaften erwarten wir eine spannende Spielzeit, denn inwieweit sich die aktuelle Situation auswirkt, ist völlig offen.

3. Herren gegen Simmershausen 10:0

Mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg gegen den Nachbarn aus dem schönen Fuldatal ließen Dr. Heinrich Fink, Andreas Walendy, der wieder an die Tische zurückgekehrte Bernd Teller und Thomas Schiewe nichts anbrennen. Bereits in den Eingangsdoppeln Dr. Fink/Schiewe und Walendy/Teller, die jeweils klar mit 3:0 Sätzen an die Vellmarer gingen, war eine gewisse Überlegenheit erkennbar. Dass danach 4 Einzel deutlich mit 3:0 und 4 Einzel mit 3:1 Sätzen gewonnen wurden, macht deutlich, wie schön siege sein können.

 4. Herren gegen Hofgeismar VI : 6:4

Dieser knappe Sieg war letztendlich nicht unverdient, denn ausschlaggebend waren die zu Beginn des Meisterschaftsspiels ausgetragenen Doppelpaarungen, die von Björn Wicke/ Gerhard Schönefeld sowie Andreas Schmidt/ Andreas Niemann gewonnen wurden. Im vorderen Paarkreuz hingen die Trauben höher und lediglich Björn Wicke konnte mit einem Sieg die Früchte seines Kampfgeistes ernten. Gerhard Schönefeld hatte mit 7:11 im fünften Satz das knappste Einzel.Der überragende Andreas Schmidt mit zwei glatten Siegen jeweils mit 3:0 Sätzen sicherte die Siegpunkte und der nach langer, langer Zeit wieder mit Freude zum Tischtennissport zurückgekommene Andreas Niemann mit einem wichtigen Einzelsieg, der ihm sicherlich viel Selbstvertrauen gegeben hat, rundeten das erfolgreiche Gesamtergebnis ab.

 Jugend U15

In Breuna 6:4 verloren

 Die 3 tapferen „L“ Mädels , Lena Gante, Lenja Ohm und Lilli Kachel, zeigten gegenüber der Vorsaison aufsteigende Form und mußten sich aber leider geschlagen geben. Unter den Augen von Betreuerin Melanie Ohm machten sie aus einem 3:0 Rückstand noch ein knappes 6:4, denn Lena Gante und Lenja Ohm hatten mit je zwei Einzelerfolgen die 4 Punkte auf dem OSC Konto verbucht.

Mit Freude dabei

Vielen Dank den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dem Festumzug anlässlich des Heimatfestes in Vellmar. Bei bestem Wetter und vielen Zuschauern konnten wir unsere 900 Tischtennisbälle, alle mit dem OSC Vellmar Aufdruck versehen, unter " die Leute " bringen. Erste positive Resonanz: Bereits am Dienstag kamen neue Kinder und Erwachsene zum Schnuppertraining. Da kommt doch Freude auf, wenn sich die Mühe gelohnt hat.

Bändchenturnier voller Erfolg

Das inzwischen schon zum festen Bestandteil gehörende Bändchenturnier war mit 18 Teilnehmern ein voller Erfolg und machte der Spielerin Gisela Wiegand und den Spielern viel Freude. Ständig wechselnde Partner und immer neue gegnerische Formationen machten es besonders spannend. Die meisten Siege errang unser Spitzenspieler Thomas Sander, gefolgt von Jörg Dombai und die Bronzemedaille ging überraschenderweise an Friedhelm Nentwich. Nachdem der Schweiß mit kaltem Wasser abgeduscht war, ging es zum gemütlichen Ausklang in unsere Biergartengaststätte Ahnegarten. Besonders wichtig ist, dass anschließend alle Spielsituationen nochmals ausgiebig erörtert und diskutiert werden und  auch die anderen wichtigen Dinge des Lebens nicht zu kurz kommen. Auf dem Bild  v.l.n.r: Thomas Schiewe, Thomas Sander, Herbert Unger,Ingo Möller, Andreas Walendy, Marius Jaworski, Bernd Teller, Jens Spiegler, Gerold Beer, Gisela Wiegand,  Andreas Schmidt, Rainer Vollgraff, Björn Wicke, Thomas Stenzel,Jörg Dombai, Oliver Grüning, Friedhelm Nentwich. Mit dabei war auch Friedhelm Mänz.

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 02.10.2022