Startseite

Ende .Aus.. Finito

1.Herren A.jpg

Das war es erst mal. Die Saison 2023/2024 wurde sehr erfolgreich beendet.

1. Herren belegt hervorragenden 4. Tabellenplatz

Gegen Hofgeismar trat die 1. Herren ein letztes Mal in der 6er Formation an die Tische und unterlag erwartungsgemäß mit 4:9 . Kurzfristige Spielerabsagen wurden durch Björn Wicke und Sascha Meier kompensiert. Gegenwehr auf Vellmarer Seite kam durch das Doppel Sander/Wicke, sowie in den Einzeln durch Thomas Sander, Friedhelm Mänz und in seinem zweiten Einzel durch einen überraschenden Sieg von Gerold Beer. Knapp an einem Sieg schrammte Björn Wicke in seinem ersten Einzel vorbei ( 9:11) im fünften, und auch Sascha Meier ließ in seinem ersten Einsatz in der 1. Herren aufhorchen. Oliver Grüning erging es wie Wicke: Gegen starke Gegner war leider für ihn ein Erfolg nicht in greifbarer Nähe und so war es besonders Thomas Sander, der noch mal sein ganzes Können in die Waagschale warf, aber in seinem zweiten Einzel trotz hervorragender Leistungen leider unterlag . Alles in allem eine zufriedenstellende Leistung.

2. Herren gewinnt in Ehringen mit 3:7

Alles klar, der 2. Tabellenplatz wurde mit 5 Punkten Vorsprung eingefahren. Nach der relativ weiten Fahrt waren Björn Wicke, Friedhelm Mänz, Thomas Stenzel und Sven Maier nicht zu stoppen. Etwa holprig der Start, denn nur Stenzel/Maier gewannen und Wicke /Mänz unterlagen überraschenderweise. In der Folge gab es bis zum 6. Siegpunkt Erfolge von Wicke ( 2) Mänz, Stenzel und Maier und die Luft war raus. Mänz und Stenzel patzten, aber Maier zeigte Ehrgeiz und gewann im 5. Satz 12:10. Sieg bleibt Sieg.

3. Herren gegen den Tabellendritten Söhrewald unterliegt knapp mit 4:6

Die beiden Eingangsdoppel sowie das Einzel von Marius Jaworski gingen verloren und das war sicherlich schon spielentscheidend. Doch dann bäumte sich das Quartett auf und verkürzte durch Sven Maier und Sascha Meier auf 2:3. Leider konnte Friedhelm Nentwich nicht aufschließen und so nahm das Unheil seinen Lauf. Ein glänzend aufgelegter Sascha Meier holte sein zweites Einzel auf sein Erfolgskonto und auch Marius Jaworski konnte mit einem gewonnenen Einzel aufhorchen. In der 1. Kreisklasse belegt die Mannschaft nun einen guten Mittelfeldplatz.

4. Herren siegt deutlich gegen Calden-Westuffeln mit 8:2

Das war ein deutlicher Sieg, den die Doppel Möller/Schmidt und Vollgraff/Schönefeld einläuteten. Von den insgesamt 10 Duellen ging lediglich ein einziges Spiel in den dritten Satz ( und das ging leider verloren), deshalb war das gesamte Match auch in knapp 2 Stunden beendet. Diesen kurzen Prozeß gestalteten besonders Ingo Möller und Rainer Vollgraff mit je zwei gewonnenen Einzeln. Je einen Siegpunkt steuerten Gerhard Schönefeld und Wolfram Schmidt bei. Auch diese Mannschaft belegt einen hervorragenden 4. Tabellenplatz

5. Herren schafft den Coup: 2. Tabellenplatz nach 9:1 Sieg

Gegen unseren Stadtnachbarn gelang ein überzeugender Sieg und sicherte dem Team den Vizemeistertitel. Diesmal trat die Mannschft in der Reihenfolge Herbert Unger, Rainer Vollgraff, Gerhard Schönefeld und Wolfram Schmidt an und zeigte bereits in den Eingangsdoppeln, wer hier der Herr im eigenen Haus ist. Interessanterweise wurde keine Begegnung im fünften Satz entschieden, alle Spiele waren also nicht so hart umkämpft.

Jugend 19 siegt 7:3 gegen Naumburg

Schade, dass Luna Langer ihr erstes Spiel knapp im fünften Satz nicht gewinnen konnte. Das wäre ein schöner Saisonabschluß für sie gewesen. Trotzdem hat sie wie immer stark gekämpft. Ben Jaworski und Florian Schmidt gewannen alle ihre je 3 Einzel souverän und zeigten damit ihre Ambitionen, künftig auch in den Herrenmannschaften eine wichtige Rolle einzunehmen.

Jugend 15 siegt 8:2

Überzeugend, was Lenja Ohm, Lena Gante, Lilli Kachel und Kilian Umah zeigten. Die Eingangsdoppel und das erste Einzel von Lenja waren noch spannend, weil sie erst im fünften Satz zu unseren Gunsten entschieden wurden. Lena Gante gewann ihr erstes Einzel durch taktische Informationen und Kilian überzeugte durch zwei siegreiche Einzel. Lilli Kachel war sicherlich mit dem Gewinn eines Einzels zufrieden. Ob es noch für den zweiten Platz reicht?

Meisterschaften, Titel und sehr gute Leistungen

Holla die Waldfee: Kids trumpfen in den Bezirksjahrgangsmeisterschaften auf: In der Altersklasse Mädchen 10 belegte Juna Mänz einen 1.Platz, Jungen 10 Raphael Leurle einen 2. Platz, Louis Wisker in der AK 9 einen 2. Platz und Phil Preuß in der AK 12 Platz 9. Während Juna ohne Satzverlust durch das Teilnehmerinnenfeld stürmte, mußte sich Raphael leider im Endspiel knapp im 5. Satz geschlagen geben. Louis Wisker überzeugte in seiner Altersklasse. Doch auch verlor leider das Endspiel nach hartem Kampf im fünften Satz.  Schade. Schade auch für Phil, der durch Lospech bereits in der Gruppenphase gegen den späteren Zweiten und Dritten spielen mußte und bei einer ausgeglichenen Bilanz von 2:2 leider nicht weiter kam.

Gerold Beer und Friedhelm Mänz Vizehessenmeister in der Ü70

Unter der Flagge des TSV Vellmar mit dem federführenden Wolfgang Stöber sowie mit Abwehrspezialist Jörn Meier (Lohfelden) ging es nach Baunatal. Im ersten Spiel gegen einen ebenbürtigen Gegner gelang ein deutlicher 4:1 Sieg, Hier überzeugten Beer und Meier. Beide Spieler sowie Friedhelm Mänz landeten im zweiten Spiel des Tages einen ungefährdeten 4:0 Erfolg und so stand das angereiste Quartett im Endspiel gegen den übermächtigen Gegner aus Unterliederbach mit hochkarätigen Spielern ( TTR über 1700, im Vergleich zu uns mit TTR 1550) . Doch es sollte keine befürchtete Klatsche geben. Besonders Gerold Beer in bestechender Verfassung hatte im ersten Spiel im 5. Satz gegen Gegner Schlicht 2 Matchbälle und verlor unglücklich durch einen Kantenball. Dann nahm das Spiel seinen Verlauf, denn Jörn Meier und Wolfgang Stöber verloren ihre Einzel trotz kämpferischen Einsatzes.  Im folgenden Doppel beim Stand von 0:3 wuchsen Beer/Mänz über sich hinaus und gewannen sensationell das Doppel mit 14:12 im fünften Satz. Entscheidung vertagt. Und dann kam der große Auftritt von Gerold, der den hocheingeschätzten Holzapfel im fünften Satz mit einer taktischen Meisterleistung bezwingen konnte. Die anschließende Einzelniederlage von Stöber war erwartet worden: Aber mit einem vorher nicht für möglich gehaltenen 2:4 ging man mit erhobenen Haupt aus dem Match hervor.

4. Herren siegt in Heckershausen mit 9:1

Das war eine geschlossene Mannschaftsleitung, in der lediglich das letzte Einzel in den fünften Satz ging und leider verloren wurde. Zum klaren Auswärtssieg steuerten der immer stärker werdende Ingo Möller, der Rückhandspezialist Andreas Walendy, der Allrounder Thomas Schiewe trotz Schulterverletzung sowie der unverwüstliche Rainer Vollgraff entsprechende Punkte bei.

5. Herren verliert 1:9

Gegen den Tabellenzweiten war kein Kraut gewachsen. Den Ehrenpunkt holte das Doppel Schiewe/Schönefeld. In den Einzeln hatten lediglich Andreas Walendy und Rainer Vollgraff jeweils im fünften Satz den Siegesgeruch zwischenzeitlich in der Nase, doch der Gegner war einfach glücklicher. Kein Glück hatten Thomas Schiewe und Gerhard Schönefeld in ihren Einzeln. Das gewonnene Eingangsdoppel sollte sie ein wenig trösten.

6.Herren in Baunatal Kein Gewinner

Gegen die dortige 6. gab es eine 3:7 Niederlage.

In den Einzeln zeigte Ben Jaworski seine derzeitige gute Form und war nicht zu besiegen. Den weiteren Punkt holte das Doppel Niemann/Schmidt/W. Beim Blick auf den Spielbericht fällt auf, dass fast alle Spiele in 3 Sätzen sehr zum Leidwesen von Andreas Niemann und Andreas Schmidt entschieden wurden; einzig Wolfram Schmidt quälte sich mit einer Niederlage erst im fünften Satz herum.

Vorschau 4. Herren

Am Samstag, den 27. April kann unsere 4. Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Vellmar mit einem Sieg auf den 2. Tabellenplatz klettern, der zum direkten Aufstieg berechtigt.

Jugend 13 verliert knapp 3:2 in Nordshausen

Oh je, die Nummer 1 von Nordshausen war für unsere beiden eine Nummer zu groß und weil das Doppel auch von diesem Spieler dominiert wurde, gab es die Niederlage. Phil Preuß und Louis Wisker hatten jedoch kaum Probleme gegen die Nummer 2 und konnten ihre Einzelbilanz damit ausgeglichen gestalten. Gesamtfazit der Saison: Platz 3 in dieser schweren Gruppe mit 10:6 Punkten . Gratulation

U 13 II: Gratulation für den Meistertitel

Mit einem klaren 4:1 Sieg sicherten sich Raphael Leurle und Juna Mänz ungeschlagen mit 16:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 38:2 die Meisterschale. Das war super. Glückwunsch

2. Herren macht Aufstieg perfekt

Zurück in die Kreisliga durch 10:0 Erfolg in Naumburg

Mit drei Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten SVH hat unsere 2. Herrenmannschaft als Vizemeister bei noch einem ausstehenden Spiel den Aufstieg und damit die Rückkehr in die Kreisliga perfekt gemacht. Glückwunsch zu diesem Erfolg. In Naumburg war das Quartett auf die Minute topfit und kurz nach Ostern gab es für die Gastgeber was ganz gehörig auf die Ohren, denn sie konnten lediglich zwei einsame Sätze gewinnen. Angeführt von den Doppeln Leurle/Stenzel und Wicke/Mänz ging es Schlag auf Schlag weiter und so ließen die 4 Genannten auch in den Einzeln dem Kontrahenten keinerlei Chance. Neben dem ersehnten Aufstieg war dies auch der höchste Sieg in der 1. Kreisklasse. Christoph Leurle, Björn Wicke, Friedhelm Mänz und Thomas Stenzel waren der nervlichen Herausforderung gewachsen und feierten im anschließenden Umtrunk mit unserem unnachahmlichen Schlachtruf : Ahnewasser, Ahnewasser , hoi, hoi, hoi; dies klingt noch heute sehr wohltuend in unseren Ohren.

Mitgliederversammlung

Montag 29. April 2024 im Clubhaus OSC Vellmar Beginn 19:00

Die Abteilungsleitung lädt recht herzlich ein.

Tagesordnungspunkte:

1.) Begrüßung und Protokoll der letzten Versammlung

2.) Bericht Abteilungsleiter

3.) Bericht Kassierer

4.) Bericht Kassenprüfer

5.) Anträge

6.) Verschiedenes

Anträge müssen der Abteilungsleitung bis spätestens 20. April 2024

Bitte um vollständiges Erscheinen

keine Überraschungen

1. Herren gegen Eberschütz 9:2 (Eingangsdoppel 2:1 für OSC)

Sonntagmittag High Noon und das OSC Sextett trifft auf eine mit mehrfachen Ersatz angereiste Eberschützer Mannschaft, die sich aber nach besten Kräften wehrte. Und wenn dann ein Gästespieler seine Spiele verletzungsbedingt aufgeben mußte, dann ist es für Sander & Co ein leichtes Spiel. Einzig unsere vorerwähnte Nr. 1 mußte sich etwas anstrengen, denn sein erster Gegner Steffen Groß knöpfte ihm einen Satz ab und im zweiten Einzel im Linkshänderduell gegen David Rode gab es zunächst sehr enge 4 Sätze   ( 10:12, 11:9,14:12,9:11) bevor sich Thomas mit 11:4 im fünften doch noch deutlich durchsetzte. Mario Töpfer zeigte gegen Rode nach 0:2 Satzrückstand noch kämpferische Qualitäten zum 2:2 Ausgleich. Doch im fünften ging ihm dann die Puste aus. Gut erholt zeigte er sich dann in seinem zweiten und gleichzeitig letzten Spiel des Tages mit einem glatten 3 Satz Sieg zum 9. Punkt. Mario Weindel, Gerold Beer, Oliver Grüning und Reinhard Gehrke gingen nur einmal an die Tische und überzeugten auf ganzer Linie.  Mario mit 3:0 Sätzen, Gerold ( ohne zu schwitzen) kampfloser Sieger, Oliver ebenfalls mit 3 sicheren Siegsätzen und Reinhard mit 3:1 rundeten den erfolgreichen Spieltag nach knapp 2 Stunden Spielzeit mit jetzt 21:13 Punkten und Platz 4 der Tabelle ab.

2. Herren festigt Aufstiegsplatz

Mit einem klaren 9:1 Erfolg in Wenigenhasungen holte sich die 2. Herren den 2. Tabellenplatz, der zum direkten Aufstieg in die Kreisliga berechtigt, zurück. Einzig das Doppel Stenzel/Mänz unterlag knapp im fünften Satz und überließ damit den Gastgebern den Ehrenpunkt. Christoph Leurle wie gewohnt mit unbändigem  Kampfgeist, Björn Wicke trotz leichter (Feier)Erkältung, Friedhelm Mänz im zweiten Einzel mit etwas Glück im 4. Satz und Thomas Stenzel mit seiner neuen Noppe ließen in den Einzeln überhaupt gar nichts anbrennen und brennen jetzt darauf, im nächsten vorletzten Spiel ( nach den Osterferien) den Aufstiegssack endgültig zuzumachen. Dies sollte in Naumburg gelingen.

3. Herren in Niestetal 7:3 gewonnen

Mensch Ma(e)ier: Das hat gegen den Tabellenletzten sicherlich Spaß gemacht. Die Doppel gingen bereits als Frühstart auf das OSC Konto. Und dann meierte es ganz wild: Je zwei Einzel mit auch gleichlautenden 6:1 Sätzen für Sven und Sascha. Den siebten Punkt holte der sich langsam wieder steigernde Friedhelm Nentwich, der nach hartem Kampf sein zweites Einzel leider mit 9:11 im fünften Satz verlor. Verloren hat leider Marius Jaworski seine beiden Spiele. Immerhin im Doppel erfolgreich . Trotzdem : Hier ist dringender Handlungsbedarf. Die Pause zu Ostern sollte zur mentalen Regeneration genutzt werden. 

4. Herren unterliegt der SVH mit 4:6

Unglücksrabe Thomas Schiewe machte es für alle spannend. Das unbefriedigende Ergebnis auf seiner Seite: Zwei Einzel trotz hohem Aufwand im fünften Satz knapp verloren. Dies entschied sozusagen die gesamte Partie, denn die Einzelerfolge von Ingo Möller, Andreas Walendy und Rainer Vollgraff sowie dem Doppel Walendy/Vollgraff reichten nicht zum Unentschieden. Auch von Thomas sollte die spielfreie Zeit über Ostern sinnvoll genutzt werden.

5. Herren in Simmershausen 7:3 Erfolg

Kurze Strecke, schneller Sieg, 2. Punkte und Achtung: OSC siegt gegen den Tabellenführer und kann noch Tabellenzweiter werden. Die Entscheidung fällt am 19. April. Das Doppel Unger/Schönefeld mit einem 13:11 Sieg im fünften Satz und ein klarer 3:0 Satzerfolg von Schmidt/Schmidt brachte den 2:0 Vorsprung. Gerhard Schönefeld überraschte mit dem 3:1 Sieg gegen den gegnerischen Spitzenspieler Matthias Reum und bestätigte seine gute Verfassung mit einem souveränen zweiten glatten 3:0 Sieg. Während Herbert Unger seine zwei Einzel teilweise sehr knapp abgeben mußte, überzeugten unsere "Schmidt's" wie folgt: Wolfram, mit seinem  gefürchteten  Vorhandschuß, war der erfolgreichere Schmidt mit zwei ungefährdeten Siegen und der Abteilungsleiter Andreas zeigte mit einem gewonnenen Einzel, dass auch mit ihm gerechnet werden kann.

U19 überrascht in Rengershausen mit 7:3

Gegen diesen Gegner, besonders auswärts, ist es immer sehr schwer. Doch diesmal waren Ben Jaworski und Florian Schmidt unbezwingbar und gewannen alle ihre Spiele. Bravo. Von Ben sind wir es ja inzwischen gewohnt, dass er der sichere Punkteholer ist. Doch jetzt machte Florian Schmidt sein Meisterstück, indem er gegen sehr starke Gegner auch seine 3 Einzel siegreich gestalten und damit die zuletzt gezeigten Trainingsinhalte auch gekonnt im Serienspiel umsetzen konnte. Weiter so!

U15 mit zwei Niederlagen

Durch die beginnenden Schulferien ging es dezimiert nach Niestetal. Die zwei Spielpunkte gingen auf das Konto von Lena Gante (wenn auch knapp mit 11:9 im fünften) und Kilian Umah. Lilli Kachel mußte in das vordere Paarkreuz aufrücken und hatte erwartungsgemäß einen sehr schweren Stand. In Calden gab es eine nicht unerwartete 7:3 Niederlage. Gegen diesen spielstarken Gegner konnte sich Lenja Ohm mit zwei Einzeln in Szene setzen ( das dritte Einzel ging 11:9 im fünften verloren), während Lena Gante und Lilli Kachel neben Wang,Lai trotz Gegenwehr nicht gewinnen konnten.. Glücklich war noch das Eingangsdoppel Gante/Ohm mit 15:13 im Entscheidungssatz auf die OSC Seite geholt worden.

Kaum zu glauben, aber wahr: Beide U 13 Mannschaften mit 5:0 kantersiegen

Jetzt schlägt es ein: Auch in den Sätzen beide Mannschaften mit 15:0. Und die Bälle : Phil Preuß und Louis Wisker in Simmershausen mit 166:97 und Raphael Leurle mit Juna Mänz in Calden 165:65. Das sind schon von beiden Mannschaften hervorragende Ergebnisse, die für die Zukunft viel erwarten läßt.

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 23.05.2024