Abteilungsleiterin Bettina Christ gab in ihrem Bericht einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr. Nach dem turbulenten OSC-Jubiläumsjahr 2017 war das Jahr 2018 ein „ganz normales“ Turnjahr.
Ab Mai konnte die Turnabteilung eine neue Gruppe anbieten: „Functional Fitness für Frauen“, die gut gestartet ist und sich auch gut zusammengefunden hat. Als Dankeschön dafür, dass alle Aktivitäten anlässlich es 125-jährigen Bestehens des OSC so gut geklappt haben, wurde am 1. September ein Fest für alle Aktiven, Helferinnen und Helfer veranstaltet. Begonnen wurde mit einer Wanderung, die an der OSC-Grillhütte endete, wo sich dann ein gemütlicher Nachmittag zum „Schnuddeln“ bei Getränken und Bratwurst anschloss.

Normalerweise haben Fußball- und Turnabteilung, außer das sie im selben Verein sind, nicht viel miteinander zu tun. Aber in diesem Fall schon. Ende April 2018 wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Fußballabteilung ein Kommers abgehalten. Abteilungsleiterin Bettina Christ war eingeladen und im Vorfeld wurde überlegt, was schenkt denn eine Abteilung der anderen? Es wurde u.a. eine funktionale Fitnesstrainingsstunde vorgeschlagen – die Idee war gut. Mal ein ganz besonderes Geschenk, das jetzt am 13. Februar von den Übungsleiterinnen Katja Bergelt und Julia Bothe in Form eines 60-minütigen Fitnesstrainings sozusagen „bewegungsmäßig“ in der Obervellmarer Sporthalle übergeben wurde.

Vor vielen Jahren gab es mal eine Werbung, wofür geworben wurde, ist mir entfallen, die da hieß: „Reklame ist wichtig, Reklame muss sein“. Das hat sich unser Wanderwart Karlheinz wohl auch zu Herzen genommen, denn er hat im Vorfeld nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen Vereinen ordentlich Werbung gemacht. So waren auch zwei Personen aus Volkmarsen und fünf Personen aus Hofgeismar dabei. Es war die erste Wanderung im Jahr, als Winterwanderung geplant, aber an diesem Tag mit viel Sonne. Die Strecke war gut zu schaffen, insgesamt hin und zurück ca. 12 km, also ganz gemütlich.

Um die Weihnachtszeit und zum Jahresende hin häufen sich die Termine. Feier hier, Feier dort, Gänseessen hier, Gänseessen dort etc. Traditionell ist die Jahresabschlusswanderung im Dezember und normalerweise ein paar Tage später dann die Jahresabschlussfeier. Ist alles ein bisschen viel. Also wurde am „Runden Tisch“ überlegt: Wollen wir nicht mal was anderes machen? Lasst uns doch den Jahresanfang feiern. Letztendlich waren alle dafür. Die Idee dann noch, ein buntes Büfett zu machen, d.h. jede/r bringt etwas mit, war einfach goldrichtig. Damit war schon mal „das schmeckt mir aber nicht“ total aus der Welt. Mit Musik? Klar, das Neue Jahr kann mit einem Tänzchen begrüßt werden. Mit einem? Das war vielleicht zeitweise ein Gewusel auf der Tanzfläche. Wir hatten aber auch Klaus Schelzig, einen Super-Musiker, zur Unterhaltung gewonnen.

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.03.2019