Startseite

Der OSC

Der OSC Vellmar e.V. bietet unter seinem Dach ein vielseitiges Sportangebot. Der Verein hat sich dem Breiten-, Leistungs- und Gesundheitssport verschrieben.
In den Abteilungen werden verschiedene Sportarten dauerhaft angeboten, hier sind sowohl die traditionellen Sportarten wie Fußball und Turnen vertreten, wie auch die Gesundheitsangebote.

Der OSC Vellmar e.V. hat am 17.09.2021 seine Mitgliederversammlung nach den 3G Regelungen durchgeführt.
Der Hauptkassierer Peter Holderith bestätigte in seinem Bericht über die beiden letzten Geschäftjahre, dass der Verein bisher die Folgen der Corona Pandemie glänzend gemeistert hat und sich einer soliden Finanzlage erfreuen kann.

So ist die Beibehaltung des bisherigen Beitragsniveaus problemlos möglich.

 

 

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am 17.09.2021

Die diesjährige Mitgliederversammlung des OSC Vellmar e. V. findet am 17.09.2021, 19:00 Uhr im Clubhaus, Heckershäuser Str. 56, statt.

Tagesordnung:
   1. Eröffnung, Begrüßung
   2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Beschlussfähigkeit
   3. Gedenken an Verstorbene
   4. Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
   5. Ehrungen (Mitgliedschaft)
   6. Berichte
       a. 1. Vorsitzender
       b. Hauptkassierer
   7. Bericht der Kassenprüfer
   8. Aussprache zu den Berichten
   9. Entlastung des Vorstandes
 10. Wahl eines Wahlvorstandes
 11. Neuwahlen
       - 1. Vorsitzender / 1. Vorsitzende
       - stv. Vorsitzende
       - Hauptkassierer / Hauptkassiererin
       - Hauptsportwart / Hauptsportwartin
       - Schriftführer / Schriftführerin
       - Pressewart / Pressewartin
       - Ältestenrat
       - Kassenprüfer / Kassenprüferin
 12. Anträge

Anträge sind bis zum 14.09.2021 schriftlich beim geschäftsführenden Vorstand einzureichen.

Roland Tölle
(1. Vorsitzender)

Rolf Krey steht seit drei Jahrzehnten an der Spitze der Vellmarer Tänzer

Sein Herz schlägt für den Tanzsport

Er gehört fast schon zum Inventar des größten Vellmarer Sportvereins, dem Obervellmarer Sport-Club (OSC Vellmar), denn seit mehr als 30 Jahren engagiert sich der heute 72-jährige Tanzsportbegeisterte für die über 400 Mitglieder zählende Abteilung in seinem Heimatverein. Und genau so lange wird er durch seine Ehefrau Anita, die ebenfalls Trainerin ist, unterstützt.
„Zum Tanzsport sind wir gekommen, als uns vor vielen Jahren ein befreundetes Ehepaar mit zur Kasseler Tanzschule Eichhorn mitgenommen hatte.“, erklärt Rolf Krey. „Damals haben wir die Liebe zum Tanzen entdeckt“. Als dann 1988 beim OSC Vellmar die Gründung einer Tanzsport-Abteilung anstand, war das Ehepaar Krey unter den 100 Gründungsmitgliedern. „Beim OSC hat es uns von Anfang an gefallen“, bestätigen die Beiden.
Die Vereinsführung habe damals die Gründung der neuen Abteilung noch mit großer Skepsis gesehen, erinnert sich Krey, der schon früh Verantwortung im Verein übernahm. Seit 1991 steht er an der Spitze der Sparte, die mittlerweile mit über 400 Mitgliedern aller Altersgruppen die zweitstärkste Abteilung des Vellmarer Traditionsvereins darstellt.
Das ist nicht zuletzt dem Engagement von Rolf Krey zu verdanken, der gemeinsam mit seinen Vorstandsmitgliedern, einem engagierten Trainerteam und vielen netten Mitgliedern die Abteilung voran gebracht hat. Auf seinem Weg über drei Jahrzehnte begleitete ihn auch die Kassiererin Margarethe Schulz, die seit 1988 für die Finanzen der Sparte sorgt.
Doch nicht nur die Abteilung profitierte von Rolf Krey. Seine berufliche Erfahrung brachte er als verantwortlicher Architekt 1998 beim Bau des vereinseigenen Clubhauses ein.
„Der Tanzsport trainiert nicht nur den Körper, sondern auch den Geist“, erklärt Krey und ist sich sicher, dass Tanzen die ideale Sportart sei. Heute bietet die Tanzsport-Abteilung eine Vielzahl von Angeboten für die Kleinsten ab vier Jahren bis zum ältesten Mitglied, (93) das noch in einer Seniorentanzgruppe aktiv ist.
Für sein Engagement im Verein als Abteilungsleiter, Trainer und Turnierleiter wurde er mehrfach geehrt. Unter anderem erhielt er die silberne Ehrennadel des hessischen Tanzsportverbandes sowie die Verdienstnadel in Gold für besondere Verdienste um den OSC Vellmar.
Aus Altersgründen möchte Krey sein Amt mittelfristig abgeben. „Geeignete Nachfolger oder Nachfolgerinnen seien vorhanden, außerdem es sei immer gut, wenn wieder frischer Wind in die Abteilung käme, meint der immer noch leidenschaftliche Tänzer.

Mit 80 noch dem Sport verbunden

Leni Könnecke feiert am 5. Juli einen runden Geburtstag.

Eigentlich ist Leni Könnecke aus dem Obervellmarer Sport-Club (OSC Vellmar) nicht wegzudenken, denn sie gilt weit über die Grenzen der Region als Institution im Turnsport. Über Jahrzehnte war sie nicht nur sportlich aktiv in dem Vellmarer Traditionsverein, sondern übernahm auch viele Jahre Verantwortung in der Turnabteilung des mit über 2000 Mitglieder zählenden größten Sportvereins der Ahnestadt. Jetzt feiert die immer noch agile Seniorin ihren 80. Geburtstag.
Bereits im Alter von 10 Jahren entdeckte die Heranwachsende ihre Leidenschaft für den Sport und trat der Turn-Abteilung des damaligen TuSpo Obervellmar bei. Nach kurzer Zeit wurde sie Vorturnerin und absolvierte danach unzählige Übungsleiterlehrgänge. Doch neben dem Turnen schlug ihr Herz schon früh für den Tanzsport und Anfang der 1960-er Jahre gründete sie eine Volkstanzgruppe. Die stellte ihr Können nicht nur bei Vereinskränzchen und zahlreichen regionalen Veranstaltungen unter Beweis, sondern präsentierte sich unter anderem auch beim Deutschen Turnfest 1963 in Essen.
1972 gründete Leni Könnecke eine Eltern-Kind-Turngruppe, die sie bis 1998 selbst leitete. In ihrem Berufsleben war sie von 1975 bis 2001 Bewegungs-Erzieherin in allen fünf städtischen Kindergärten in ihrer Heimatstadt Vellmar. Sie absolvierte eine Ausbildung als Kampfrichterin und leitete die Turnabteilung von 2004 bis 2017. Die sympathische Sportlerin verstand sich als Motor für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen, die ihr besonders am Herzen lagen. Sie engagierte sich als Gau-Jugendwartin ebenso wie als stellvertretende Vorsitzende des Turngaues Nordhessen.
Für ihr langjähriges und ehrenamtliches Engagement im Sport erhielt die Vellmarerin 1966 die Bronzene Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes und 1982 den Ehrenbrief des Deutschen Turnerbundes. Darüber hinaus würdigte der Hessische Turnverband ihren unermüdlichen Einsatz mit der Verleihung der Ehrennadel in Gold. Neben zahlreichen Auszeichnungen durch den OSC-Vellmar erhielt sie 2009 die höchste Auszeichnung, die das Land Hessen an aktive Sportlerinnen und Sportler und an verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter des Sports zu vergeben hat, die Sportplakette des Landes Hessen. Diese hohe Auszeichnung wurde Leni Könnecke anlässlich einer Feierstunde im Wiesbadener Schloss Biebrich vom Hessischen Staatsminister Volker Bouffier übereicht.
2017 wurde sie Ehrenmitglied in ihrem Heimatverein und zog sich weitgehend zurück. Doch ihre Erfahrung ist in der Turnabteilung noch gefragt, wo sie sich als Beisitzerin beratend einbringt.

Hartwig Bolz feiert Geburtstag

Langjähriger Mitgestalter des OSC Vellmar wird 80 Jahre alt

Den meisten Mitgliedern des Obervellmarer Sport-Clubs ist Hartwig Bolz ein Begriff. War er doch über viele Jahre einer der Mitgestalter des Obervellmarer Traditionsvereines.

Neben seinem Engagement in der Turnabteilung war er beinahe 35 Jahre für die Verwaltung der Mitglieder im Verein tätig. Er hat nicht nur die Mitgliederdatei gepflegt, sondern auch das Programm für die Mitgliederverwaltung selbst programmiert, das bis 2015 eingesetzt wurde. Danach wurde auf ein neueres System umgestellt, weil die neuen Anforderungen mit dem bisherigen Programm nicht mehr zu realisieren waren. Auch hier hat sich Hartwig Bolz eingebracht und mitgearbeitet. Jahrelang war er auch in der Funktion des stellvertretenden Abteilungsleiters in der Turnabteilung tätig. Diese Tätigkeit fiel mit dem damaligen Abteilungsleiter Karlheinz Schindehütte zusammen. Im Hauptvorstand des Obervellmarer-Sport-Clubs war Hartwig Bolz durch seine Tätigkeit in der „Mitgliederverwaltung“ jahrelang als Beisitzer vertreten. In 2017 legte er seine Funktion als Beisitzer im Vorstand des Hauptvereins nieder und wurde in den Ältestenrat berufen, wo seine Erfahrung bis zum heutigen Tage gehört und seine ruhige und besonnene Art geschätzt wird. 2018 wurde Hartwig Bolz zum Ehrenmitglied im OSC Vellmar ernannt.

Der Obervellmarer Sport-Club wünscht seinem treuen Mitglied zum 80. Geburtstag alles Gute, vor allem aber Gesundheit und noch viel Freude beim Surfen und Radfahren.

Herzlichen Glückwunsch.

© OSC Vellmar e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.10.2021